Nachwuchshistoriker auf Stadtführung

Stadtführung der 5a durch Eberbach

Am 22. Oktober machte sich die Klasse 5a auf den Weg in die Eberbacher Altstadt.

Im Fach Geographie wurde zum Beginn des Schuljahres das Thema „Die Stadt Eberbach“ behandelt. Bei einer Stadtführung hatten die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit theoretisch Gelerntes vor Ort zu entdecken und zu erkunden. Stadtführer Herr Emmig begleitete die Klasse durch die Eberbacher Altstadt. Mit lebendigen Erzählungen brachte er ihnen die Geschichte Eberbachs näher.

Die Tour startete am Rathaus, wo am Wappenbrunnen die Stadtteile Eberbachs zu sehen sind. Danach führte der Weg an der alten Stadtmauer mit ihren Türmen entlang.  Dort erfuhr die Klasse von altertümlichen Berufen und dem Leben der Bürger in früheren Zeiten. Besonders beeindruckend waren die Schilderungen zu Hochwassern, deren Höchststände an der Stadtmauer abgelesen werden können.

Nach der etwa einstündigen Führung ging es für die neugierigen Nachwuchshistoriker wieder zurück in die Schule.


Die Gemeinschaftsschule Eberbach startet

Erwartungsvoll und gespannt versammelten sich die neuen Fünftklässler (41 SUS), ihre Angehörigen und die Lehrer am 11.09.2018 zur Einschulungsfeier in der Aula der GMS Eberbach.

Rektor Udo Geilsdörfer begrüßte die Anwesenden, zum ersten Mal auch Lehrerinnen und Schüler vom SBBZ Schwarzbachschule in Scharzach, wünschte einen guten Start und wagte einen Ausblick auf das neue Kapitel Gemeinschaftsschule in Eberbach.

Das Rahmenprogramm wurde von der Schulband und einem rhythmischen  STOMP –Beitrag mit Basketbällen  durch die 6.Klässler gestaltet.

Die Klassenlehrerinnen Frau Lindenbach und Frau Schlick teilten die Klassen ein und suchten dann ihre neue Klassenzimmer auf. Die erste Woche dient vor allem der Eingewöhnung, es findet Klassenlehrerunterricht und verschiedene Kennenlernaktionen (z.B. Schulhausrallye) statt.

Die Eltern konnten sich anschließend bei Kaffee und Kuchen austauschen, besser Kennlernen und offene Fragen mit der Schulleitung klären.



Faschingsparty an der Werkrealschule

Die ersten beiden Stunden durften die SchülerInnen noch den Unterricht genießen, danach waren die Narren los. Die SMV organisierte das Event und schmückte die Aula. Zu närrischer Musik wurde getanzt und gelacht. Besonders gut kamen die Gruppenspiele und Wettbewerbe bei den Mitschülern an. Ein weiteres Highlight war die gemeinsame Polonaise durch das Schulhaus.

Am Ende der Veranstaltung wurden Preise für  die Spielesieger und für das beste Kostüm verliehen.

Die Party war eine gelungene Veranstaltung und ein schöner Übergang in die Ferien. 


Schulsprecher 2016/2017

Die Schülersprecher sind in diesen Jahr Vanessa Schmidt (9a), Majen Schüssler und Emily Schlundt (beide Klasse 8b).


Besuch von Bürgermeister Reichert

Vorzeigeschule in Eberbach

Technische Ausstattung überzeugt Schulträger

Bürgermeister Reichert konnte sich Anfang Mai von der guten Arbeit und besonders von der technischen Ausstattung an der Werkrealschule in Eberbach überzeugen.

Bei einem Ortstermin im Steige-Schulzentrum nahm er sich etwa 30 Minuten Zeit um gemeinsam mit Rektorin Strämke die Möglichkeiten der Werkrealschule zu begutachten. Hierbei stand besonders die moderne Ausstattung der Schule im Vordergrund.

Die Werkrealschule Eberbach verfügt, neben einem großen PC-Raum und 25 flexibel einsetzbaren Tablets, inzwischen auch über 6 interaktive Whiteboards, die in den letzten 4 Jahren angeschafft wurden. Diese digitalen Tafeln dienen durch Beamer und angeschlossenen Computer als Projektionswand. Darüber hinaus können digitale Inhalte aber auch direkt an der Tafel bearbeitet werden. So können die Schüler aktiv ihren Unterricht mitgestalten und Lehrer haben die Möglichkeit Inhalte auf modernste Art zu vermitteln.

Während man in Deutschland noch eher selten solche Tafeln in Unterrichtsräumen findet, sind in anderen Ländern, bspw. England, bereits fast alle Klassenzimmer damit ausgestattet. Somit befindet sich die WRS Eberbach bereits auf einem richtungsweisenden Weg.

Zur Vorführung hatten sich zudem Herr Nürnberg vom Whiteboard-Hersteller Legamaster, sowie Herr Hoecker, über dessen Firma in Waldsee die Boards angeschafft wurden, eingefunden. Herr Höcker bezeichnete die Werkrealschule als Vorzeigeschule im Rhein-Neckar-Kreis, vor allem, da hier für andere Schulen die Möglichkeit besteht, sich über interaktive Whiteboards im Alltagseinsatz zu informieren.


Vergabe des Hedwig-und Helmut Ehret-Preises

Besondere Auszeichnungen erhielten in diesem Jahr drei Schüler der WRS aus der Hedwig-und-Helmut-Ehret-Stiftung. Helmut Ehret hatte lange vor seinem Tod die Stiftung ins Leben gerufen, um Jugendliche mit außergewöhnlichen Begabungen finanziell zu fördern.

Am Freitag wurde der Preis an Jannik Hofman (Klasse 9a) und Can Ciyanur (Klasse 8b), beide Mitglied in der Schulband, für ihre musikalischen Talente übergeben. Den Schülern wird ein Gitarrenkurs in der Musikschule finanziert. Tristan Seubert (6a) darf mit Unterstützung der Ehret-Stiftung einen Kochkurs belegen. (Quelle: Eberbach Channel)